Internationale
Physical Theatre
Ateliers

Neue Termine

Die nächsten
Aufführungen finden
statt am...

Profil

Das Atelier für physisches Theater – Internationale Schule für Bewegungsschauspiel Berlin, 1995 gegründet und geleitet von Mina Tinaburri und Ulrich Ernitz, ist ein Ort an dem das Physical Theatre, das den neugierigen, fragenden Menschen in den Mittelpunkt stellt, weiter erforscht und entwickelt wird. Das APT fördert das Talent jedes einzelnen mit dem Ziel, selbständige Schauspieler_innen heranzubilden, die in der Lage sind, einen eigenen Theaterstil mit professionellem Anspruch zu entwickeln.

Als erste Ausbildungsstätte in Deutschland bietet das APT seit 2004 einen Ausbildungsgang für professionelles Physical Theatre nach den Lehren von Jacques Copeau und Jacques Lecoq, der sich von konventionellen Ausbildungskonzepten und -inhalten entfernt, um dem Theater neue und lebendige Impulse zu geben. Das Studium führt einerseits zur Vertiefung der Techniken und Kenntnissen der szenischen Sprachen der Geste und andererseits zur Entwicklung des persönlichen und kreativen Ausdrucks jedes Studierenden.

Unsere Studierenden kommen aus zahlreichen europäischen und außereuropäischen Ländern: Deutschland, Australien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Dänemark, Rép. de Côte d'Ivoire, Frankreich, Griechenland, Großbritanien, Israel, Italien, Irland, Kroatien, Mexico, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Ungarn, Russland, Schweden, Schweiz, Slovenien, Spanien, Südafrika, USA.

Die Theatermethodik des APT integriert die verschiedenen theatralen Stile, die auf der Sprache des Körpers als Hauptinstrument des Darstellers, der Bewegung im Raum und auf die spielende Schauspielerin und dem spielenden Schauspieler beruht, der die Welt darstellt und in jeder seiner Gesten neu erfindet.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht das theatrale Spiel als wesentliche Basis der Kommunikationsbeziehung zwischen Schauspieler und Publikum.
Die Grundcharakteristik ist die kontinuierliche und sich stetig verändernde Interaktion zwischen der formativ experimentellen Phase: Studie der Grundtechniken und des Trainings, Themenrecherche, Übung und Improvisation - und der kreativen Phase: Synthese, Schrift, Inszenierung, Begegnung mit dem Publikum.

Die Grundtechnik ist die Improvisation, als wesentliches Instrument des Schauspielers / der Schauspielerin, die sich aus der Beobachtung der Realität entwickelt und Kreation statt Imitation fordert. Durch die physische Aktion lernen die Studierenden, ihre Kreativität loszulassen, um ein originelles Theater durch die Analyse der Bewegung, der Improvisation und der Gruppenkreation zu erfinden.

Ziel der Ausbildung ist nicht die Reproduktion eines bereits vorhandenen Theaterstils, sondern den angehenden Schauspieler_in die Instrumente zu vermitteln und in die Lage zu versetzen, ihre facettenreiche, künstlerische, poetische Persönlichkeit und geniale Verrücktheit zu erforschen und weiterzuentwickeln. Sie zu befähigen, mit intensivem Rhythmus und professionellen Zielen, methodisch, solistisch als auch im Ensemble, in den verschiedenen Formen theatraler Kommunikation künstlerisch wirksam zu werden.

Der APT Ausbildungsgang „Physical Theatre“ entwickelt nicht nur eine interpretative Recherche, sondern vermittelt einen komplexen Blick auf das Inszenesetzen, Skriptarbeit, szenischen Rhythmus, Regiearbeit. Deshalb bietet die Schule den Studierenden die Möglichkeit, ihre Ausbildung auf der Bühne vor einem schulexternem Publikum zu vollenden: in einer Ensembleinszenierung und der Präsentation selbständig erarbeiteter szenischer Kreationen, die sich an den Studieninhalten orientieren. Die künstlerische Leitung des Ateliers für physisches Theater reflektiert in Einzel- und Gruppengesprächen regelmäßig die Ausbildungsentwicklung.

Zur Erneuerung der Inspirationsquellen sind die Studierenden des APT aufgefordert zu schulexternen Recherchen des Alltags, der Natur, des Lebens und der Kunst. Gemeinsame Besuche von Theateraufführungen, Ausstellungen, Videovorführungen, Diskurse in die Theatergeschichte werden angeregt und organisiert.

Die Absolventen des APT  sind in ganz verschiedenen Berufsfeldern tätig, als Bewegungsschauspieler_in / Physical actor/actress, Schauspieler_in, Maskenspieler_in, Clown_in, Komiker_in, Mime/Mimin, Performer_in, im Kinder- und Jugendtheater, als Klinikclown, im Improvisationstheater bis hin zum Tanz- und choreografischen Theater. Gründen eigene Theaterensembles erhalten ein Engagement in bestehenden Ensembles/ Theatern und Filmproduktionen, arbeiten pädagogisch, theaterpädagogisch, therapeutisch oder kombinieren Berufsfelder miteinander.

Wo wir sind
Berlin gilt, mit seiner quirligen Szene, als die angesagteste europäische Metropole für ungezählte künstlerische und kulturelle Events. Ein Magnet für eine Vielzahl an jungen Leuten aus zahlreichen Ländern weltweit. In zentraler Lage, mitten im bekanntesten Viertel der Stadt, in Berlin Kreuzberg, liegt unsere Schule in einem denkmalgeschützten Gründerzeithof.
In nächster Nachbarschaft bekannte Theater, Kinos, Clubs und ebenso ein großer Park, Wochenmarkt, kleine Läden und Cafés. Verkehrstechnisch bestens vernetzt mit U-Bahn und Bussen und aus allen Stadtteilen sehr gut erreichbar.

Ausbildungsprospekt anfordern 

DAS
APT STUDIO

Der Ort für Theater, Tanz und anderes Bewegendes
MEHR
INFORMATION
NEWS Atelier für physisches Theater bei Facebook
English